Menü

Logo CGW - Christus im ZentrumLiebe Geschwister

Wir bitten Euch heute um Euer Gebet.

Durch die Flüchtlingsströme steht Deutschland vor einer riesigen Aufgabe.

Anstatt sich in Anklagen und Be-fürchtungen zu ergehen, ist Gebet unsere Aufgabe als Christen.

 Vor allem anderen fordere ich euch auf, für alle Menschen zu beten. Bittet bei Gott für sie und dankt ihm. So sollt ihr für die Herrschenden und andere Menschen in führender Stellung beten, damit wir in Ruhe und Frieden so leben können, wie es Gott gefällt und anständig ist. Das ist gut und macht Gott, unserem Erlöser, Freude. Er möchte, dass jeder gerettet wird und die Wahrheit erkennt (1.Tim. 2,1-4)

1. Unsere Bundesregierung, auch die Bundesländer, Städte und Gemeinden brauchen unsere Gebetsunterstützung für gute Regelungen, Weisheit, Geduld und einen langen Atem. Lasst uns hinter ihnen stehen in unserer täglichen Fürbitte!! Wir legen Gottes Segen auf sie alle und ihre Bemühungen, auch auf alle freiwilligen Helfer, Sozialarbeiter etc., die mit den Aufgaben befasst sind.

2. Auch für die Flüchtlinge wollen wir beten:

dass sie sich einfinden können und integrieren lassen. Sie haben ihre Heimat verlassen, sind entwurzelt und haben oft Schlimmes erlebt.

3. Auch für (uns) die Christen hier wollen wir beten:

dass sie ihren Glauben bewusst leben, sich an Jesus und der Bibel orientieren, dass sie nicht jammern und klagen, sondern die Herausforderung Gottes erkennen, den Flüchtlingen ein lebendiges Beispiel der Liebe Gottes zu sein. - Von Allah wird nie gesagt, dass er Liebe sei! -

4. Auch für unser Volk, dass es die Flüchtlinge als hilfsbedürftige Menschen aufnimmt und in ihnen keine Räuber unseres Wohlstandes sieht. - Jesus war auch Flüchtling, als Baby, nach Ägypten. Deshalb hier die sinngemäße Ergänzung seiner Worte...“ich bin ein Flüchtling gewesen, und ihr habt mich aufgenommen“   (Matth. 25, 35-36).

Beispiel von Gebetserhörung

In der Ukraine gab es eine kleine Änderung, die auf Besserung hinweist. Der Waffenstillstand hält seit ca. 3 Wochen. Vorausgegangen war ein Gebetstreffen, das der englische Missionar David Hathaway mit ukrainischen Christen in einem Stadion veranstaltet hatte. Wir hoffen und beten weiter, dass es zu Gesprächen zwischen den verfeindeten Parteien und auf lange Sicht zu einer Befriedung des Landes kommt. Danke an Jesus.

Wir wünschen Euch nun viel Mut und Segen.

       Eure Willi und Luise Gittinger

Zum Seitenanfang